LS-Cockpit, jetzt aber richtig

  • gern geschehen mein Lieber, so zum Wochenende dachte ich mir... hey komm... haust mal richtig einen raus :rofl:

  • Hab am WE ein wenig weitergebastelt und kann Euch was Neues zeigen ... erster Navi-Test :




    War selber ueberrascht dass das so 'einfach' funktioniert hat :ugly: ... ist halt noch etwas ruckelig weil ich zZ pro Sekunde etwa 3mal neue Koordinaten bekomme. Das werde ich dann wenn alles an Funktionen beisammen ist schneller machen. Die Navi-Hardware besteht einfach aus einem Raspberry-Prozessorboard und einem 7"-Touchscreen ...


    ... evtl. bau ich das ganze Projekt noch so um dass der Lichtsensor am Raspberry angeschlossen ist, dann waere ein Nachbau fuer Interessierte wesentlich einfacher ;)

  • Ach du heilige Kacke! Sachen gibts die gibt es garnicht. Viel Glück und gutes gelingen. :thumbup:


    Bin gespannt wie du das Kabelwirrwarr lösen wirst?.

    Nicht zu arbeiten von Früh bis Spät sei keinem geraten, Neid erfüllt das Blumenbeet aber nicht den Spaten.

  • Mal wieder ein kleines Update :



    Altmodische Handarbeit ...




    ... uebertragen auf moderne Rechentechnik :ugly: :




    Das Navi- und Kontrollleuchten-Gehaeuse sind fertig konstruiert. Fuer das Kontrollleuchten-Panel habe ich von einem anderen Cockpit-Projekt eine alte Platine ausgegraben die ich damals designt hatte. Jetzt fehlt noch das SystemInfoPanel wo man nachschauen kann wieviel Sprit noch im Tank ist und wann endlich Feierabend ist [WIP]

  • Zwischenfrage:,,Biste Elektroingeneur oder Elektrotechniker das du soviel knowhow auf den Tisch legst ist unglaublich, nicht das mich dein Privatleben etwas angeht, wollte nur mal wissen wo die Muse und das Wissen herkommt???. :thumbup::):thumbup:


    Aufjedenfall Woow, selbst wenn du hier eine bebilderte 1:1 Anleitung aufdruckst ich würde es nie gebacken kriegen. Das letzte was ich mal gemacht habe war eine Panasonic Gamecube zu löten und eine Xbox Spielekonsole mit eine 1.1Version eines Mainboards doch beim löten ist mir zuviel Lötzinn reingegullert und ich bekam den Schmarn einfach net mehr heraus. ;(

    Nicht zu arbeiten von Früh bis Spät sei keinem geraten, Neid erfüllt das Blumenbeet aber nicht den Spaten.

  • Zwischenfrage:,,Biste Elektroingeneur oder Elektrotechniker das du soviel knowhow auf den Tisch legst ist unglaublich, nicht das mich dein Privatleben etwas angeht, wollte nur mal wissen wo die Muse und das Wissen herkommt???. :thumbup::):thumbup:


    Aufjedenfall Woow, selbst wenn du hier eine bebilderte 1:1 Anleitung aufdruckst ich würde es nie gebacken kriegen. Das letzte was ich mal gemacht habe war eine Panasonic Gamecube zu löten und eine Xbox Spielekonsole mit eine 1.1Version eines Mainboards doch beim löten ist mir zuviel Lötzinn reingegullert und ich bekam den Schmarn einfach net mehr heraus. ;(

    Bin Hobbyprogrammierer und Elektronikinschinoer und arbeite in der Forschung, da muss man oft mal etwas 'basteln' weil es gewisse Dinge nicht zu kaufen gibt ... und ja, ist auch mein Hobby, sonst wuerde ich das hier nicht machen ;)


    Eine Anleitung wird es sicher geben, vielleicht auch eine Kleinstserie zum Selbstkostenpreis fuer Nichtloeter, muss halt im Rahmen des Hobbys bleiben. - Immerhin hast Du ja schon nen Loetkolben und damit Zinnbruecken gebaut, das ist schon viel mehr wie die meisten anderen ... ein Tipp gegen Loetzinnbruecken : Mein Lieblingsentloetwerkzeug ist Sauglitze ;)

  • Das Projekt ist wirklich spitze! Respekt für die Idee und noch viel mehr dafür dass du das ganze noch durchziehst:thumbup:

    Ich bin leider im falschen handwerklichen Bereich tätig (GaLaBau) und dementsprechend elektrotechnisch unbegabt😂 deshalb bin ich sehr gespannt ob das ganze in Serie geht, einen Kunden hattest du mit mir in jedem Fall 😉