Markus' Erlebnisse in Steinbrunn

  • Auf welchem Hof soll die Geschichte stattfinden? 14

    1. Kleiner Milchviehbetrieb in Steinbrunn (7) 50%
    2. Milchvieh- und Schweinehaltungsbetrieb in Felsbrunn (6) 43%
    3. Milchviehbetrieb in Felsbrunn (0) 0%
    4. Ackerbaubetrieb in Felsbrunn (1) 7%

    Hallo.

    zu Beginn meiner Geschichte stelle ich mich selber kurz vor:

    Mein Name ist Jonas und ich lebe im schönen Hunsrück.

    Nun zur Geschichte:

    Da ich den Ort nicht entscheiden will, dürft ihr dies.

    Auch ich habe eine LS-Story: Meine LS-Story

    Edited 5 times, last by JoHu31: Umfrage beenden ().

  • Finde ich gut und habe mich für den leerstehenden Hof in Steinbrunn entschieden als Nachfolger von Jim...


    Grüße aus Unterfranken

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier,FC Köln mein Lebenselixier!
    Rot und Weiß wir werden zu dir stehen,diese Tradition wird nie vergehen!

  • JoHu31

    Changed the title of the thread from “Meine LS-Story” to “Markus Erlebnisse in Steinbrunn”.
  • 1. Endlich is' er da

    Nachdem Anruf des Notars seines ehemaligen Ausbilders zum Landwirt, macht Markus sich auf den weg zu dem kleinen Milchviehbetrieb in Steinbrunn.

    Warum tut er das? Sein Ausbilder ist vor einer Woche verstorben und da er keine Verwandten hat, ist sein ehemaliger Azubi Alleinerbe.

    Schnell kommt Markus auf den Hof.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 1/1


    Sofort betritt er das Hofhaus das er noch von damals kennt.

    Dort sieht er die Aufgabenzettel, eine Eigenart des Verstorbenen: Auf ihnen steht: Grubbern und Sähen.


    Zuerst kümmert sich Markus jedoch um die Bergung eines vergessenen Heuballens von der Wiese, was er mit dem John Deere 6M macht. Vor sich her brummend: „Ein Johnny, wieso hat der Depp sich denn nen Johnny zugelegt!“


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 1/2


    Jedoch bleibt ihm keine Zeit zum Durchschnaufen: Direkt danach spannt er den 716Vario für den Auszubildenden Max vor die Väderstad Spirit und befüllt sie danach mit Saatgut. Mit ihr besät Max das erste Feld.

    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 1/3



    Nun schnappt er sich den John Deere 6M erneut und spannt die Köckerling Scheibenegge an und grubbert mit ihr das andere Feld.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 1/4


    Als das Feld gegrubbert ist, fährt er zurück zum Hof stellt den Johnny ab und steigt auf den Deutz, um mit diesem und der gemieteten Einzelkorndrille von Kverneland auf dem Feld Sojabohnen anzusäen.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 1/5


    Nach diesem Arbeitsschritt werden alle Maschinen gewaschen und geparkt und anschließend die 15 Milchkühe versorgt. Nun hat Markus endlich Zeit in die Hofunterlagen zu schauen und die Maschinenübersicht zu sehen.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 1/6


    Die Maschinen:

    Der Hof verfügt über einen Kramer Lader, einen Deutz Agrostar, einen Fendt 716Vario und einen kleinen Rostselmash Drescher. Desweiteren mehrere Grubber, eine Väderstad Spirit Sämaschine, verschiedene Grünlandgeräte und alles um die Kühe zu versorgen. Desweiteren ist im Hochsilo noch Getreide eingelagert und auf dem Hof stehen noch genügend Heu-, Stroh- und Silageballen, sowie ein altes Fahrsilo mit Maissilage. Der von Markus gehasste John Deere 6M ist ein Vorführer, da der Hof nach einem Ersatz für den Agrostar schaut.


    Nachdem Aktenstudium und einer leckeren Pizza zum Abendessen legt Markus sich zu Ruhe und träumt noch ein bisschen vom Ausbau des Hofes.

  • JoHu31

    Changed the title of the thread from “Markus Erlebnisse in Steinbrunn” to “Markus' Erlebnisse in Steinbrunn”.
  • JoHu31

    Added the Label Bilder
  • 2. Der erste Tag

    „So ein Schmuddelwetter“, ist Markus' erster Gedanke am nächsten Morgen.

    Dann geht er raus, um sich um die Kühe zu kümmern.

    Nachdem er sie mit dem Deutz und dem Siloking-Futtermischer gefüttert hat, will er sich einen Überblick über den Hof machen.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 2/1


    Dazu steigt er in den Kramer, da er zu faul ist, um zu Fuß zu gehen und nicht nass werden will.

    Nun fährt er zuerst zu der Halle mit den Ballen und sieht, dass noch genügend Futter für die Kühe vorhanden ist.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 2/2


    Weiter geht es zu den Fahrsilos und dem Getreide-Hochsilo. Neben diesen stehen Ladewagen, Güllefass und Schneidwerk des Dreschers. Auch hier ist noch genügend Silage vorhanden.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 2/3


    Sein nächster Blick erhascht die Bodenbearbeitungsgeräte: die Scheibenegge, der Pflug und der hydraulisch stufenlos höhenverstellbare Grubber älteren Baujahrs. In der nahegelegen Halle stehen Drescher und Striegel.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 2/4


    Neben dem Feld steht die Halle mit Grünlandgeräten: das Kuhn-Mähwerk, die Kuhn-Press-Wickel-Kombi, der Kuhn-Wender und der Pöttinger Einkreiselschwader.


    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 2/5


    Nun geht es noch zur Halle mit den Lichtblicken: der Fendt 716 Vario neben Väderstad Spirit Sämaschine, Kuhn-Düngerstreuer und Kuhn-Feldspritze. Auch hier werden Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutzmittel gelagert.

    Markus Erlebnisse in Steinbrunn 2/6


    Nach dem Rundgang schiebt Markus sich erstmal Fertigessen in die Mikrowelle.

  • Ja, fängt gut an und gefällt mir!

    Nur meine Meinung jetzt: Weil du am Anfang mit dem Notar angefangen hast, hätte ich an deiner Stelle wirklich den Hof von Jim genommen und somit die beiden Geschichten vereint, ohne dass sie sich schneiden.

    Für mich wäre es dann so gewesen, dass ich Jim weiterhin verfolgen hätte können, gleichzeitig aber deine Geschichte in Steinbrunn mit Markus und der neuen "Auferstehung des Hofes" erlebt hätte.

    Das ist keine Kritik!!!


    Und dafür: „Ein Johnny, wieso hat der Depp sich denn nen Johnny zugelegt!“ bekommst du die Watschen :Gehts noch?!: zurück, die du mir im "Der ich höre gerade Thread" verpasst hast...

    Freue mich, wenn die Geschichte weiter geht :Tach:


    Auf und ab und wir sind trotzdem hier,FC Köln mein Lebenselixier!
    Rot und Weiß wir werden zu dir stehen,diese Tradition wird nie vergehen!

  • Ja, fängt gut an und gefällt mir!

    Nur meine Meinung jetzt: Weil du am Anfang mit dem Notar angefangen hast, hätte ich an deiner Stelle wirklich den Hof von Jim genommen und somit die beiden Geschichten vereint, ohne dass sie sich schneiden.

    Für mich wäre es dann so gewesen, dass ich Jim weiterhin verfolgen hätte können, gleichzeitig aber deine Geschichte in Steinbrunn mit Markus und der neuen "Auferstehung des Hofes" erlebt hätte.

    Das ist keine Kritik!!!


    Dazu bräuchte ich den Spielstand von Patrick, was jedoch leider nicht geht.

    Und dafür: „Ein Johnny, wieso hat der Depp sich denn nen Johnny zugelegt!“ bekommst du die Watschen :Gehts noch?!: zurück, die du mir im "Der ich höre gerade Thread" verpasst hast...



    Ja. Hier wird man echt direkt wieder geschlagen....;(^^

  • Also an deiner Stelle würde ich ja erstmal meine Geräte in einen Unterstand fahren. Hast ja noch Platz, da war dein Vorgänger ja nett. Mir gefällt besonders dein Ballenunterstand. Da werde ich mir mal was nachbasteln, bin ja selbst gerade am umziehen.

  • Dazu bräuchte ich den Spielstand von Patrick, was jedoch leider nicht geht.

    Meinte eigentlich mit dem originalen, leeren zurückgelassenen Hof...

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier,FC Köln mein Lebenselixier!
    Rot und Weiß wir werden zu dir stehen,diese Tradition wird nie vergehen!

  • Also an deiner Stelle würde ich ja erstmal meine Geräte in einen Unterstand fahren. Hast ja noch Platz, da war dein Vorgänger ja nett. Mir gefällt besonders dein Ballenunterstand. Da werde ich mir mal was nachbasteln, bin ja selbst gerade am umziehen.

    mal schauen. Eventuell kommt ja noch eine neue Halle;)


    Meinte eigentlich mit dem originalen, leeren zurückgelassenen Hof...

    Versteh ich nicht ganz, ist mir zu kompliziert.

  • Also an deiner Stelle würde ich ja erstmal meine Geräte in einen Unterstand fahren. Hast ja noch Platz, da war dein Vorgänger ja nett. Mir gefällt besonders dein Ballenunterstand. Da werde ich mir mal was nachbasteln, bin ja selbst gerade am umziehen.

    Ich hoffe mal, dass du es mit uns teilst, denn dein Alter Schuppen :thumbup: begleitet mich auch in jedem Spielstand, weil er mir saugut gefällt

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier,FC Köln mein Lebenselixier!
    Rot und Weiß wir werden zu dir stehen,diese Tradition wird nie vergehen!

  • Was denkt ihr ist es für ein Vorführer? 22

    1. Valtra N-Serie (6) 27%
    2. New Holland T5-Serie (6) 27%
    3. New Holland 8340 (1) 5%
    4. New Holland T6-Serie (7) 32%
    5. Valtra T-Serie (2) 9%

    3.Völlig unbekannt


    Der Marktleiter begrüßt Markus mit den Worten: „Wer sind Sie denn?“

    Erst daraufhin fällt Markus auf, dass ihn hier ja keiner mehr kennt und er sich erstmal allen vorstellen muss.

    Trotzdem wird die frische Kuhmilch abgeliefert und das Geld überwiesen.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 3/1


    Als er auf den Hof zurückkommt, sieht er, dass der 6M ja schon zurückgegeben werden muss.

    Also wird dieser schnell abgekärchert.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 3/2



    Dann fährt er mit ihm zum Händler und stellt ihn zurück. Dabei fällt ihm ein kleiner, feiner Vierzylinder auf dem Hof auf. Nach kurzer Rücksprache mit dem Händler, erfährt Markus, das auch dieser ein Vorführer ist.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 3/3



  • 4. Der zweite Vorführer

    Direkt kann Markus den neuen Vorführer, einen Valtra N-134 mit Stoll FZ30 Frontlader. Er braust mit ihm auf den Hof und spannt das Güllefass hinten dran. Nachdem dieses befüllt wurde, geht es auf die Wiese.

    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 4/1

    Die Wiese ist schnell gegüllt und es kann auf dem Hof weiter gehen.

    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 4/2

    Dort müssen dringend die Kühe gefüttert werden. Da jedoch wie öfters die Hydraulik des Kramers ausfällt, kommt auch hier der Valtra zum Einsatz, da der Frontlader des Fendts mit Blick auf den neuen Schlepper verkauft wurde.

    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 4/3

    Auch hierbei macht der Valtra eine gute Figur, schnell ist der Siloking befüllt und dieser kann mit dem Deutz zum Futtertrog gefahren und entleert werden.

    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 4/4

    Anschließend fährt Markus in die Stadt, um sich im Wirtshaus mit den Nachbarn und Bewohnern bekanntzumachen und sich mit diesen auszutauschen.

    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 4/5

    Nach mehreren Runden wird die Stimmung immer ausgelassener. Von einem jungen Mädel bekommt Markus ihre Nummer zugesteckt. Jedoch muss sie nach Hause zu ihrem Hund und Markus fährt allein zurück zum Hof