Markus' Erlebnisse in Steinbrunn

  • Was ist bitte "untergescheibt"?

    Ansonsten gute Story. Was mir persönlich fehlt, ist das drum herum. Liest sich mehr wie ein Lehrlingsbericht. Gestern das gemacht, heute das gemacht. Als ob Markus kein wirkliches persönliches Leben hat.

    Vielleicht kommt's ja noch.

    Zumindest in vielen anderen Foren steht dies für das untergrubben mit Scheibenegge, die dies unbedingt so nennen.


    Der "Lehrlingsbericht" kommt jedoch momentan ganz gut an und wie man lesen konnte, soll ja mehr Zwischenmenschliches kommen.

  • Der Begriff des "unterscheibens" ist mir so auch nicht geläufig.

    Trotz Nutzung verschiedenster Eggen haben wir immer von grubbern gesprochen. ^^

    (Auch bei den sog. Striegeln)

    :pardon:

  • "scheiben", "einscheiben", "unterscheiben" sagen wir immer, bei der Scheibenegge. Ist der erste Bodenbearbeitungsschritt nach der Ernte. Das bekommt Giants ja seit mehreren LS Teilen ja nich aufn Kasten, Grubbern und Scheiben zu unterscheiden. was ich Schade finde.

  • Ich schätze auch Mal dass es lokal ebenfalls Unterschiede gibt.

    Das ganze herleiten macht in der Tat Sinn, aber wird bei uns synonym alles als grubbern bezeichnet. Egal ob nun "echter" Grubber, oder Egge.

    Meinte ja auch nur, dass mir der Begriff neu in diesem Zusammenhang nicht geläufig war. ^^


    In diesem Sinne: weitermachen.

  • "scheiben", "einscheiben", "unterscheiben" sagen wir immer, bei der Scheibenegge. Ist der erste Bodenbearbeitungsschritt nach der Ernte. Das bekommt Giants ja seit mehreren LS Teilen ja nich aufn Kasten, Grubbern und Scheiben zu unterscheiden. was ich Schade finde.

    Ja. Leider funktioniert der Helfer auf solchen Feldern mit normalem Grubber nicht.


    Lea Torash . Bei uns wird auch nur eines gemacht, dank Direkt-oder Mulchsaat und teilweise Faulheit oder Zeitmangel.

  • 10. Weiße Pracht.

    Die gedüngten Felder schreien nach Kalk, also parkt Markus den Düngerstreuer aus und schickt Max los. Dieser kalkt die Felder und füllt den Streuer zwischendurch am Hafen auf.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 10/1


    Der Kalk wird direkt von Markus eingegrubbert.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 10/2


    Jetzt muss er noch die Maschinen reinigen. Erst Düngerstreuer und 716.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 10/3


    Danach müssen auch der 515 mit Grubber dranglauben.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 10/4

  • 11. Neuer Keim

    Heute steht wieder einmal die Aussaat an. Dazu schickt Markus Max mit dem bekannten Gespann auf das Feld.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 11/1


    Während dessen kümmert sich Markus weiter um die Tierversorgung. Erst wird Stroh eingestreut, damit sich die Kühe richtig wohlfühlen.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 11/2


    Auch Wasser muss er wieder holen. Dazu fährt er den 515 mit dem Joskin Fass zum Fluss. Da er eine Ausnahmegenehmigung hat und das Wasser hier beste Trinkwasserqualität hat, kann er es hier entnehmen. Währenddessen hört er im Radio von Protesten der Landwirte aus Steinbrunn und entschließt sich seinen alten Bekannten Kurt anzurufen, um mehr zu erfahren.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 11/3


    Nach der landwirtschaftlichen Arbeit folgt ein erneutes Date mit Carolin, dieses Mal im Restaurant neben der Burg zu Felsbrunn. Dabei entscheiden sie sich dazu, dass Carolin auf den Hof uiehen wird und zwar möglichst bald. Dann verkriechen sie sich unter verliebten Blicken in ihr Hotelzimmer.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 11/4

  • Perfekt Jonas!

    Nun kommt doch die Story von ganz alleine! Schön erklärt mit der Wasserentnahme (Wollte nämlich in der Galerie schon nachfragen, ob eine Genehmigung vorliegt!), deinen Freund Kurt aus Steinbrunn beziehst du mit ein (Sehr gut, dass es nicht Jim ist!) und eine Frau kommt auf den Hof! Und dazu noch die Landwirtschaft und der Lehrling!


    :thumbup: Bin begeistert und freue mich auf die Fortsetzungen :thumbup:

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier,FC Köln mein Lebenselixier!
    Rot und Weiß wir werden zu dir stehen,diese Tradition wird nie vergehen!

  • Wow.

    Das ist mal ne Wendung. Vollsten Respekt dafür Jonas. Schließe mich Torsten an. Auch ich freue mich riesig auf die Fortsetzung. Wird wohl sehr spannend werden in naher Zukunft.


    Danke und weiter so.:thumbup:

  • 12. Kauf und Verkauf

    Am nächsten Morgen sieht Carolin Markus mit Frontlader und einem glänzenden orangenen Ding vorne dran anbrausen. Als er näher kommt, sieht sie, dass es eine neue Greifschaufel ist. Als sie Markus darauf anspricht, antwortet er: „Ein neues Vorführmodell von Hauer, eine Greifhochkippschaufel, das musste ich unbedingt haben.“ Kopfschüttelnd fährt Carolin zu ihrer Vorlesung an die benachbarte Universität.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 12/1


    Jetzt steht für Markus jedoch eine große Sache an: Er muss die Maissilage verkaufen und dazu diese mit Lader und neuer Schaufel auf ein Abfuhrgespann des Lohnunternehmers laden.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 12/2


    Dieses ist ein Fendt 724 Vario mit Krampe-Kipp-Sattelzug. Er fast über 30Kubik Silage und ist bestens für den Transport geeignet, jedoch wird die Beladung mit dem Kramer mangels Hubhöhe purer Nervenkitzel.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 12/3


    Das beladene Gespann wird von Markus zum Viehhändler gefahren, der schon sehnsüchtig auf das wertvolle Futter für seine Tiere wartet.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 12/4


    Auf dem Rückweg hört Markus im Radio von den Neuigkeiten zu ProSteinbrunn: Die Bildung einer Gegenbewegung von jungen Studenten, worüber er nur den Kopf schüttelt. Er hofft, dass Steinbrunn von den Protesten nicht gespalten und zerstört wird und vorallendingen das Carolin keine Probleme auf der Universität deswegen bekommt.

    Auch ich habe eine LS-Story: Meine LS-Story

    Edited once, last by JoHu31: Falscher Name geändert. ().

  • Hallo.

    Ich wollte nur kurz Bescheid geben, dass ich aufgrund einer Handverletzung kein LS spielen kann und deshalb momentan nichts kommt.

    Ich hoffe jedoch, dass die Hand morgen wieder verheilt ist und es weitergehen kann.

    MfG

  • Hallo. Auch von mir ein Lob und natürlich gute Besserung. Es wäre echt cool, wenn mal eine, ich nenne es mal Kreuzung, zwischen den Story`s stattfindet und sich vielleicht mal die Charaktere treffen.

    Nur ein kleiner Hinweis:

    Am nächsten Morgen sieht Carolin Jim mit Frontlader und einem glänzenden orangenen Ding vorne dran anbrausen.

    Ich glaube das musst du mal korrigieren.


    LG

  • Hallo. Auch von mir ein Lob und natürlich gute Besserung. Es wäre echt cool, wenn mal eine, ich nenne es mal Kreuzung, zwischen den Story`s stattfindet und sich vielleicht mal die Charaktere treffen.

    Nur ein kleiner Hinweis:

    Ich glaube das musst du mal korrigieren.


    LG

    Ups. Da war ich wohl noch bei phFARM verträumt

  • 13. Der Notfall

    Wenig später erreicht Carolin ein Anruf ihrer Mutter. Aufgelöst rennt sie zu Markus: "Wir müssen dringend zu meinen Eltern – Mein Vater wurde gerade ins Krankenhaus gebracht!“ Sofort machen sie sich auf den Weg zu dem Biohof ihrer Eltern in Steinbrunn.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 13/1


    Auf dem Hof angekommen, füttert Markus erstmal die Kühe mit dem Strautmann-Futtermischer.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 13/2


    Danach müssen die beiden Pferde, das Hobby von Carolin's Mutter ausgeritten werden. Auch dies wird von Markus erledigt, da Mutter und Tochter mit ins Krankenhaus sind.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 13/3


    Danach fährt Markus mit dem Steyr Profi CVT und einer Front-Heck-Mähkombi für die spätere Grassilage mähen. Diese Aufgabe wurde ihm rasch per Telefon übertragen.


    Markus' Erlebnisse in Steinbrunn 13/4


    Dann ruft er Carolin an, um zu erfahren wie es ihrem Vater geht. Er habe einen Herzinfarkt erlitten, sagt sie, als er im Fernsehen von den Protesten in Steinbrunn erfuhr und sich so über die AntiSteinbrunner aufregte. Markus wünscht ihm Gute Besserung und legt auf. Vor lauter Wut brüllt er ins Gebirge.