Melli & Manu in Holz am Tegernsee auf dem Buchberghof

  • Hallo ihr Lieben,


    nachdem sich Melli ein bisschen orientiert hat, wurde sie in Bayern fündig und hat sich auf dem Buchberghof breit gemacht. Warum hier? Zum einen fand ich die Holzer Map schon im 17er richtig genial, aber im 19er wurde sie noch einmal getoppt. Dank Giants mit dem Terrain-editing und vor allem dank BernieSCS kann man sich die Höfe so bauen, wie es einem am besten gefällt. Und hier konnte ich mich ein bisschen austoben, aber seht selbst.

    Der Buchberghof in Holz


    Nachdem Sie zu Beginn einen Teil der Wiese gepflügt und gekalkt hat, kommt nun Weizen für die Hühner auf das Feld und den Kühen soll es ja auch nicht an einem gemütlichen Strohbett fehlen.

    Ein bisschen Weizen in die Erde drücken

  • Ajoiegamer & megacompany schön das ihr euch hierher verirrt habt :) und es wird vermutlich eine Sache aus beidem. Da der liebe phFARM mich mit seiner Story ja ein bisschen angefixt hat und Melli ihren Einsatz in der Schweiz sehr genossen hat, wird wohl auch ein Stück Story aufbauend auf dem was sie Schweiz vollzogen hat hier weiterleben. Die Vielfalt und Lebensweisen der Menschen sind nun einfach mal sehr interessant.

  • 1. Schweißperlen auf der Stirn


    Ja, so einen neuen Hof aufzubauen bereitet Kopfzerbrechen und irgendwie weiß man nicht so wirklich wo man anfangen soll. Um sechs Uhr hat der Wecker Melli und ihre Frau Manu aus dem Bett geholt. Verschlafen sitzen sie am Frühstückstisch und beraten die Lage des Tages. Die Idee mit dem Hof kam von Manu, die in der Landwirtschaft groß geworden ist. Dank Melli´s Tätigkeit im "Personal Coaching" ihren Vorträgen und der Unternehmensberatung konnten sie überhaupt erst Manu´s Traum erfüllen. Aber Melli kann auch nicht ewig mithelfen, somit müssen die Gästezimmer hergerichtet werden, damit ein paar helfende Hände auch ordnungsgemäß untergebracht werden können. Das Projekt "Landwirtschaft für Jedermann" kann beginnen.


    Der Viehhändler hat signalisiert, dass in den nächsten die Milchkühe geliefert werden, damit der Betrieb endlich losgehen kann. Das Weizenfeld wird bis dahin nicht reif sein, daher wird wohl das Stroh erst einmal zuggekauft werden müssen. Dann geht es um den 300er Fendt, der wirklich in die Tage gekommen ist und mit seinen Macken nicht mehr wirklich förderlich ist.

    Tag 2 - der verückte Anfang


    Außerdem ist der gute am Hang mit seinen 95PS ein bisschen schwach auf der Brust. Es sind doch nur 3 IBC-Container und bei 7 km/h macht das Ding mehr krach, als das er Leistung bringt

    Tag 2 - der verrückte Anfang


    Um den Tieren das nötige Futter zukommen lassen zu können fährt Manu am Mittag mit dem Mähwerk die erste Weide ab. Das Wetter ist zu schön, die Sonne strahlt und Manu ebenso, aus zweierlei Gründen. Manu und Melli haben sich im Urlaub kennen gelernt, und wie es der Zufall so will hier in Bayern. Sie kommen beide aus dem hohen Norden und begegnen sich im Süden. Hier wo alles begonnen hat, soll nun Geschichte geschrieben werden, hier wo Manu entdecken musste das sie in ihrer vorangegangen hetero-Beziehung in einem golden Käfig gefangen war und viel mehr für das gleiche Geschlecht übrig hat. Mit diesen Gedanken, ihrem eigenen Hof und das frisch geschnitten duftende Gras lassen Manu ein wenig träumen.

    Tag 2 - der verrückte Anfang


    Und Melli? Die wäre jetzt auch lieber draußen, sitzt aber vor ihrem Schreibtisch, organisiert ihre Termine und pinselt das erste Gästezimmer. Von Ruhe und Besonnenheit ist bei der anerkannten Workerholikerin nichts zu merken. Hier ein Einzelgespräch, da eine Veranstaltung und hier ein Vortrag... misst das Fenster mit gestrichen… zum Glück kann sie die Einzelgespräche hier auf dem Hof führen und auch wenn das zweite von drei Gästezimmern noch nicht ganz so schick aussieht aber bewohnbar ist, müssen sich ihre Klienten auch keinen Stress machen.



  • Das gefällt mir! Klingt gut und sehr interessant. Und ich hab mir schon am Anfang des Textes gedacht:,, Sie? Ahh... Homosexuell. Auch sehr interessant. "

    Ich bin gespannt was hier noch kommt. Und echt cool, dass das mal was anderes wird.


    LG und allen noch ein schönes Wochenende.

  • Fängt richtig gut an. Macht Lust zum Lesen.

    Danke schonmal dafür!

    Eine Story mit zwei Frauen ist einmal etwas ganz neues. Bin gespannt.

    wünsche den zwei viel Erfolg für die Zukunft.

    und melli-ohz wenn du wieder einmal in Dörfli bist, bist du Herzlich auch bei Sepp und Laure Willkommen!

    Wir haben auch Damassine Liqueur für Frauen wenn das Bier nicht so Schmeckt;)

  • Sehr schöner Start! Bin auch gespannt, wie es hier weitergehen wird.


    Inzwischen fange ich schon an, mir Notizen zu den vielen Stories zu machen, um die Protagonisten noch irgendwie auseinanderhalten zu können, zumal sich diese Stories und die Wege der Leute ja z. Teil bereits kreuzen.

    Sind das jetzt schon erste Anzeichen meiner beginnenden Alters-Demenz? :/

  • Finde ich richtig toll, voll die Frauenpower.

    Der Hof ist super, habe ihn gleich nachgebaut. Mit dem kleinen Weizenfeld wirst du nicht auskommen. Habe 30 Kühe die brauchen von jeder Sorte 20.000Liter ( MTR, Silage, Gras, Weizen )


    Wer wo Wohnt da komme ich auch durcheinander, kaum weis man wo die sind wird Umgezogen.

  • Erst einmal ganz lieben Dank für eure lieben Worte. Ich freue mich sehr das euch der Start der Story so anspricht. Aber ich werde nicht ganz so regelmäßig schreiben können wie andere, da mir ab und an neben Job, Uni und Privatleben einfach die Zeit fehlt.

    Das gefällt mir! Klingt gut und sehr interessant. Und ich hab mir schon am Anfang des Textes gedacht:,, Sie? Ahh... Homosexuell. Auch sehr interessant. "

    Ich bin gespannt was hier noch kommt. Und echt cool, dass das mal was anderes wird.


    LG und allen noch ein schönes Wochenende.

    Ich wollte mal ein bisschen Farbe ins Spiel bringen :pleasantry: so Regenbogenfarben :vain:


    Wenn ich mal in der Ecke bin, komme ich gerne drauf zurück. Aber mit Liqueur kannst du mich nicht anlocken, jedoch mit einem guten trockenen spanischen Rotwein oder einem Mochito :vain:



    Finde ich richtig toll, voll die Frauenpower.

    Der Hof ist super, habe ihn gleich nachgebaut. Mit dem kleinen Weizenfeld wirst du nicht auskommen. Habe 30 Kühe die brauchen von jeder Sorte 20.000Liter ( MTR, Silage, Gras, Weizen )


    Wer wo Wohnt da komme ich auch durcheinander, kaum weis man wo die sind wird Umgezogen.

    Wow!!! Den Hof gleich nachgebaut :thumbup: so etwas liest man immer gerne. Deinen Hinweis werde ich mal im Auge behalten ;)

  • 2. Frust und Ärger


    Irgendwie war es ja abzusehen! Wie erwartet gab ein Teil des 300er Fendts den Geist auf. Kühler kaputt, läuft mehr Wasser raus als aus einer kaputten Gieskanne. Manu ist sichtlich verärgert, weil sie jetzt für jeden Arbeitsgang die Geräte umspannen muss.

    es war nicht anders zu erwarten


    Und auch mit dem 500er steht die Arme auf Kriegsfuß. Erstens ist Fendt eh nicht ihr Ding und zweitens war sie auf dem elterlichen Hof mit den ganzen MF´s sehr verwöhnt, gerade den 8000er hat sie geliebt. Aber es nützt ja nichts. Melli sieht mit großen Augen aus dem Fenster und kann kaum glauben das ihre Manu beim Wechsel in die nächste Spur beim Schwadlegen zwei Züge benötigt, weil der Wendekreis des doch kleinen Schleppers übertrieben groß ist.

    und auch er fängt an zu nerven


    Kurz darauf klingelt das Telefon, Hans vom Maschinenring ist dran und verkündet voller Stolz das der neue Traktor heute angeliefert wurde und die neue Presse ebenfalls zur Abholung bereits steht. Genau im richtigen Moment denkt sich Melli und stürzt aus der Haustür Richtung der Weide, wo sich Manu immer noch mit dem Schwaden quält. Ohne große Umwege und der Vermeidung einer lautstarken Konfrontation gibt sie kurzerhand Manu Bescheid, dass sie mit dem angeschlagen und zusammengeflickten 300er Fendt die neue Presse eben holt, damit Manu am nächsten Tag das Heu pressen kann. Von dem neuen Schlepper weiß Manu noch gar nichts, denn den hat Melli schon in Norddeutschland bestellt, da es eine Wunschanfertigung ist und dieser Lieferzeit hat. Aber da sie mit ihrem Schatz über den perfekten Traktor gesprochen hat, wusste sie was zu tun ist. Dann springt sie auf den Fendt und fährt runter in den Ort.

    weg geht´s


    Nachdem die alte Kiste übergeben ist geht Sie mit Hans um das Gebäude um das neue Prachtstück zu bewundern....


  • Hallo Melli,


    bin auch gerade mal über Deine Story gestolpert. Sehr schön geschrieben, auch das es sich diesmal um zwei Frauen dreht finde ich mal richtig gut. Warum auch nicht????

    Vielleicht komm ich Euch mal besuchen aber dann auch mit Anhang. (keine Angst, natürlich OHNE RubberDuck76......der verträgt ja das Bier nicht und saut mir das Auto ansonsten wieder voll) ;-)


    Den Hof finde ich schon aufgebaut, was ich so sehen konnte. Ein schöner kleiner aber feiner Hof. Nu hab ich noch ne Story zum lesen..........langsam muss ich mir auch uffschreiben welche Story ich lesen soll.......ich bin doch alt und kann mir nix mehr so gut merken.


    Freu mich auf weitere Folgen von Melli und Manu.....

  • Schöner Valtra müsste aber ein N154e sein oder?;)

    Danke, für den Hinweis, ist ein N134 ;)


    Danke HeMoe72 das du mal reingeschaut hast. RubberDuck76 brauchst du gar nicht mitbringen, der hat mich schon gefunden als ich an seinem Hof vorbeigebrettert bin und schwups stand der Gute bei uns am Hof, mit Fahrrad. Sechs sieben halbe Liter später wusste ich warum, als wir ihn mit dem Rad aus der Hecke ziehen mussten. Wir dachten so ein Mann von Berg verträgt mehr :D

  • Gerne doch melli-ohz  ;-)


    Tja da siehste mal wie es mir immer so ergeht, wenn ich auf den alten RubberDuck76 uffpasse muss.............er verträgt halt nix. Er sollte nur noch lauwarmen Fencheltee trinken aber nein.........er hört ja nicht auf mich X/:D

  • Schöne Schreibweise hast du da Melli. Und ich bin schon gespannt auf mehr.


    Aber richte Manu eins von mir aus, ja:

    So schlecht sind Fendt's auch nicht. Ich bin schon oft genug auf nem 300er Fendt gefahren. Der Wendekreis ist jetzt nicht so groß, der Kühler ist noch nie ausgelaufen. (Gut. Öl einmal. Aber das ist was anderes! :pardon:) Und der Innenraum ist von nem Fendt eigentlich nicht schlechter als von nem MF. Vielleicht haben eure zwei ja einfach viel zu viele Stunden auf dem Buckel und schrotteile statt der originalen verbaut.


    Valtra gefällt mir auch gut. Der ist für meinen Geschmack aber etwas zu Chremeweiß. ^^

    Ist aber Geschmackssache.


    Na ja. Freue mich auf mehr.


    LG

  • Die Nacht vorher war schon harde! Der Schweizer findet nie ein Ende!

    2657 früher war das durchmachen :ifko und gerrit:echt kein Problem .....


    .... aber heute :uglyglubscher:

    Da hat er so etwas von recht :thumbup:

    So, nun muss ich erst einmal zum Sonntagmorgenfrühschoppen. Schön eine runde Schafkopf spielen, zwei Weizen :beer: und ein paar :cool:


    Gerne doch melli-ohz  ;-)


    Tja da siehste mal wie es mir immer so ergeht, wenn ich auf den alten RubberDuck76 uffpasse muss.............er verträgt halt nix. Er sollte nur noch lauwarmen Fencheltee trinken aber nein.........er hört ja nicht auf mich X/:D

    Ich :unicornPoop: dir immer noch in deinen Tee :vain:

  • Du weißt ja wie Mädels so sind... erst die Optik, dann die Technik ;) und wenn die Technik nicht passt, wird nach einer anderen Optik geschaut und so geht es weiter und weiter und weiter... bis alles passt... und zack war es ein cremeweißer Valtra ^^